.

Juli 2011: Pferdedoktor im Wasser

Jean-Yves Guray 1

Der Belgier Jean-Yves Guray spielt seit einem Jahr Wasserball in Kevelaer. Der Tierarzt hat schon bei drei Olympischen Spielen Turnierpferde mit Akupunktur betreut.

VON STEFAN MÜLDERS

KEVELAER/KALKAR. Als ihm ein befreundeter Arzt riet, er müsse Sport machte, wollte sich Jean-Yves Guray eigentlich nach einem Fitnessstudio umsehen. „Nein, du brauchst einen Mannschaftssport mit festen Trainingszeiten und sozialen Kontakten“, hatte der daraufhin gesagt. Handball hatte Guray früher gespielt, doch das war dem damals 49-Jährigen für sein Alter etwas zu hart. „Dann habe ich erinnert, dass ich als Jugendlicher mal Wasserball gespielt habe und im Internet recherchiert.“ Dabei stieß der in Neu-Louisendorf (Kalkar) lebende Belgier auf die Kevelaerer Mannschaft. Er nahm Kontakt auf und wurde herzlich zum Training eingeladen. „Da habe ich dann schnell gemerkt, dass ich 30 Jahre nach meinen Leistungsschimmertagen nicht mehr ganz so fit bin – und dass im Wasser mit einem Balls spielen etwas anderes ist als Wasserball zu spielen.“ Mit dem Vorsatz, auf seine alten Tage noch mal „ein bisschen im Wasser mitzumachen“. Dann aber stellte der Tierarzt fest, dass andere im Team auch nicht viel jünger sind. „Ich war immer schon sehr ehrgeizig und auf einmal wollte ich mehr.“ Jean-Yves Guray hat sich sofort voll in das Team integriert, sportlich wie gesellschaftlich. Er machte in seiner ersten Saison sieben Tore für die zweite Mannschaft, sorgt immer wieder für Nachschub bei den Getränken und die Saisonabschluss- und Aufstiegsparty fand auf seinem Grundstück statt. Weil er dort ausreichend Platz zur Verfügung hat.

Rund 1,5 Hektar ist das Gelände groß, mit Weiden für Pferde, Stallungen, seinem Wohnhaus und der Tierarztpraxis. Ziegen und ein Hängebauchschwein haben auch noch ihren Platz. Bis zu sechs Pferde kann Guray auf dem eigenen Gelände unterbringen, weitere Stellplätze hat er nicht weit entfernt gepachtet. Fünf Pferde gehören ihm und seiner Lebensgefährtin, einer talentierten Dressur- und Vielseitigkeitsreiterin. Seit 1985 ist Guray Tierarzt, damals noch in seiner Heimat Belgien. 1991 schloss er das Akupunktur-Studium ab und bietet seitdem ausschließlich diese Behandlung, später ergänzt durch Osteopathie an. Er ist weltweit der erste Tierarzt, der die Kombination dieser Behandlung anbietet und auf seiner Website www.dr-guray.de auch beschreibt. „Das sogenannte Einrenken, als die Osteopathie, und Akupunktur ergänzen sich perfekt und lassen sich ideal kombinieren“, sagt Guray. Seine Spezialisierung auf die Akupunktur hat ihn bereits drei Mal zu Olympischen Spielen gebracht: 1992 in Barcelona für die Betreuung einzelner Kunden, 1996 in Atlanta als tierärztlicher Betreuer der niederländischen Dressurmannschaft und 2000 in Sydney als Teil des dreiköpfigen Tierärzte-Teams der deutschen Reitmannschaft. An weitern Olympia-Teilnahmen hinderten ihn private Gründe. „Aber ich kann es mir auch weiterhin vorstellen, ich bin bereit dafür“, sagt Guray mit Blick auf die Spiele 2012 in London. „Mit der Akupunktur regen wir die eigenen Heilkapazitäten des Körpers an. Ich komme immer dann ins Spiel, wenn die anderen Ärzte nicht helfen können.“ Sein Können hat er in der Saison auch schon bei seinen neuen Wasserball-Kollegen mit Erfolg anwenden können.

Bunte Truppe

Jean-Yves Guray ist einer von vielen Nicht-Kevelaerern bei den KSV-Wasserballern. Der Verein bietet als einziger im gesamten Kreis Kleve diese Sportart an. Die Mitspieler wohnen Alpen, Bedburg-Hau, Heiligenhaus, Kalkar, Straelen, Weeze und Wellerloi (Niederlande).

110723 Jean-Yves Guray Dressurplatz



Autor: stemu -- 14.11.2011; 10:22:15 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 5454 mal angesehen.



Kommentar zu Juli 2011: Pferdedoktor im Wasser?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



Die Baderegeln der DLRG

DLRG-Baderegeln

zum ausdrucken (pdf-Dokument)


 

Website des Jahres 2010

Nach Platz eins in 2010 und dem Vizetitel in 2011 hat es in diesem Jahr leider nur zu Platz vier in den Top Ten der beliebtesten Websites "Hobby & Vereine" gereicht.Trotzdem vielen Dank. die für uns gevotet haben und Glückwunsch dem Sieger.

Abstimmung unter www.digitalmediendesign.de.

 

Jetzt Versandkostenfrei bestellen!

 

Sportshop-Triathlon.de

300x250_2w.jpg

10% Gutschein

 

PrintCOMP.com - klicken,kaufen-sparen

 

OTTO - Ihr Online-Shop

 

Gratisland.de

 

Werbung

 

Mietkaufmarkt  Schuldenfrei zum Haus und Auto

Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf www.ksv-wasserball.de! 304086 Besucher